Migräne und Kopfschmerzen

In unserer modernen, schnelllebigen Zeit hat sie sich schnell zu einer neuen Volkskrankheit entwickelt: die Migräne. Migräne ist eine neurologische Erkrankung und hat mit „normalen“ Kopfschmerzen wenig zu tun. Es treten anfallsartige, pulsierende, halbseitige Kopfschmerzen auf, zu den Begleitsymptomen zählen Übelkeit, Erbrechen, optische und sensible Wahrnehmungsstörungen sowie Licht- und Geräuschempfindlichkeit.

Von NICHTS kommt NICHTS - Migräne entsteht im Gehirn - als eine Art unbewusster Betriebsstörung. 
Meine Erfahrung: Im unbewussten Gefühlssystem kann Migräne auch aufgelöst werden.
Kurzvideo - 2 Min.


Das trancemed-Behandlungskonzept bei Migräne

Alle unsere Gefühle und Sinneseindrücke durchlaufen in unserem Körper verschiedene, komplexe Systeme der Separation. Dabei wird normalerweise Wichtiges von Unwichtigen getrennt, sodass sichergestellt werden kann, dass die Reizfülle sowohl für den Körper als auch für den Geist in einem normalen Rahmen bleibt. Die Migräneerkrankung kann man sich nun als eine Art „mangelnde Filterung“ vorstellen, in Folge dessen es zur Reizüberflutung oder zur unbewussten "Betriebsstörung" kommt. Das Separationssystem ist gestört, es werden zu viele Reize aufgenommen, die Kapazitäten des Körpers werden dauerhaft überlastet und es kommt schließlich zum Zusammenbruch – eben zu einem Migräneanfall.

Die typischen Auslöser von Migräne sind:

  • Stress
  • Wetterschwankungen
  • Bei Frauen: Menstruation
  • Dehydrierung
  • Starke körperliche Belastung
  • Schlafmangel
  • Unregelmäßiger Biorhythmus
  • Blitzlicht und flackernde Lichter
  • Unregelmäßiger Tagesablauf
  • Nikotin (Aktiv- und Passivrauchen)
  • Muskelverspannungen im Kopf-, Hals- und Schulterbereich
  • Ernährungsbedingte Faktoren (Eis, Alkohol, Koffeinentzug, tyramin- und histaminreiche Lebensmittel, Glutamate)
  • Arzneimittel (insbesondere gefäßerweiternde Substanzen, Vasodilatatoren)
  • Poststress-Entspannungsphase (Wochenendmigräne)
  • Reizüberflutung z.B. durch übermäßiges Fernsehen oder Lesen

Die trancemed-Gefühlshypnose wird bei Migräneerkrankungen sowohl ursachen- als auch symptomorientiert eingesetzt. Die Migräne wird dabei als ein Hinweis des Körpers verstanden, dass im Inneren etwas in Unordnung geraten und Hilfe notwendig ist. Im Zustand tiefer neuronaler Entspannung wird dem Unterbewusstsein während der Hypnosetherapie die Gelegenheit gegeben, die sonst als Schmerzen geäußerte Warnung konstruktiv zu formulieren und die nötigen Schritte für eine dauerhafte Genesung einzuleiten. Dabei lernt der Betroffene auch, seinen eigenen Körper besser zu verstehen und rechtzeitig auf die ersten Hinweise zu reagieren.

Kontakt-Formular

trancemed-Zentrum Mitte
Herbert Schraps
(Heilpraktiker f. Psychotherapie)
Pollstr. 1
33758 Schloß Holte
Großraum Bielefeld/Paderborn
Tel: 05207 924280

SMS: 0175-728 00 39

trancemed-Zentrum Nord
Herbert Schraps
(Heilpraktiker f. Psychotherapie)
Dorfstr. 53
24879 Idstedt
Großraum Hamburg - Kiel - Flensburg
Tel: 04625 1899915


Bitte beachten: Diese Mail ist unverschlüsselt. Sie haben Fragen - wir rufen Sie gerne zurück...

trancemed-Zentrum Mitte

Herbert Schraps
(Heilpraktiker f. Psychotherapie)
Pollstr. 1
33758 Schloß Holte
Großraum Bielefeld/Paderborn
Tel: 05207 - 924280
SMS: 0175 -7280039

trancemed-Zentrum Nord

Herbert Schraps
(Heilpraktiker f. Psychotherapie)
Dorfstr. 53
24879 Idstedt
Großraum Hamburg - Kiel - Flensburg
Tel: 04625 1899915
SMS: 0175 7280039

Filme - Medien - Bücher

Skype: Herbert.schraps 
trancemed Praxis für Gefühlshypnose
Leseprobe: Buch Hypnosewahrheit
Amazon: Buchbewertungen - Kritiken
Youtube:  Kurzvorträge - Kurzfilme 
 
Youtube:  Basiswissen Gehirn
Google plus: Kontaktseite
Facebook-trancemed: Kontaktseite 
Facebook-Hypnosewahrheit: Kontaktseite
Twitter: Kontaktseite 

SMS: 0175 - 7280039